Croatia Trophy | Seilwinden | Ersatzteile | Zubehör | Fahrzeugausrüstung | Linde - Technische Gase | Reportagen | Kontakt | Home | Sitemap / Suche |
Seilwinden - Übersicht

 


Prospekte zum Ausdrucken

 



Planetengetriebe 

 

 

 

 

elektrische S+H Winden mit Planetengetriebe

 

elektrische Ramsey Winden mit Planetengetriebe

 

hydraulische Ramsey Winden mit Planetengetriebe

 

 

 

 

 



Schneckengetriebe 

 

 

 

 

 

elektrische Ramsey Winden mit Schneckengetriebe

 

hydraulische Ramsey Winden mit Schneckengetriebe

 

 

 


Wer die Wahl hat...


 

... der muß nicht die Qual haben!

 

Wer sich noch nicht mit dem Thema Seilwinde befaßt hat, wird sich zunächst fragen:

 

 

 

 


Welche Zugkraft brauche ich?

 

Die Kraft, die ich benötige, um einen rollfähigen Pkw auf ebenem Untergrund anzuschieben, kann ich mit meinem Körper aufbringen. Und was ist mit einem festgefahrenen Geländewagen? Das hängt natürlich vom Untergrund ab, auch von der Steigung. Das Gewicht meines Fahrzeugs kenne ich, aber wie kann ich denn jetzt schon wissen, wo ich mich festfahren werde? Ich möchte auf alle Situationen vorbereitet sein, wenn ich mir schon eine Seilwinde anschaffe!

 





Wenn ich weiß, daß die Zugkraft, wenn sie korrekt nach DIN angegeben ist, den senkrechten Zug meint, bei einfach geführtem Seil, dann kann ich mir vorstellen, daß in den meisten Fällen nicht mehr an Kraft aufgebracht werden muß, als wenn man das Fahrzeug senkrecht heben würde.

 

 

Die Regel ist also: Die Zugkraft sollte mindestens dem Fahrzeuggewicht entsprechen. In ganz besonders verfahrenen Situationen, wenn das Bodenblech am zähen Schlamm festgesogen ist, kann ich das Seil über eine Umlenkrolle zum Fahrzeug zurückführen und dadurch die Zugkraft verdoppeln

 



Elektrisch oder hydraulisch?

 

Eine elektrische Seilwinde kann an jedem Fahrzeug, das einen Rahmen hat, montiert werden und wird über die Fahrzeugbatterie angetrieben, bei laufendem Motor.

 

Der glückliche Besitzer eines Fahrzeugs mit Hydraulikanlage wird eine hydraulische Seilwinde wählen. Dann kann er die Seilgeschwindigkeit mit der Motordrehzahl regeln.

 

An einem Geländewagen kann eine Hydraulikanlage nachgerüstet werden. Für eine Seilwinde mit 2700 kg (27 kN) Zugkraft braucht man einen Betriebsdruck von 120 bar und einen Förderstrom von mindestens 20 l/min, damit sich der höhere Aufwand auch lohnt. Eine für Lenkung oder Bremse vorhandene Servopumpe reicht nicht für eine starke Hydraulikwinde.

 

 


Schneckengetriebe oder Planetengetriebe?

 

Ganz kurz gesagt: Das Schneckengetriebe ist besonders stark. Das Planetengetriebe läuft besonders schnell. Die Abbildungen zeigen schematisch die beiden Bauarten.

Beide Getriebearten haben ihre Vorteile. Also doch die Qual der Wahl? Die große Auswahl an Seilwinden ermöglicht eine Abstimmung auf Ihr Fahrzeug und auf den geplanten Einsatz.

 

 

Wir beraten Sie gern!